aaaa
aaaa
Hochprofitable Marktanalysen und Tradingsignale
                 Hochprofitable Marktanalysen und Tradingsignale 

DAX - Chartanalyse / weekly

DAX weekly Chart Signal Trading HS Struck DAX - Wochenchart per 24.06.2017 (Beispielanalyse)

DAX:

 

Das Schöne an den Wochencharts bzw. eben der "übergeordneten" Standortbestimmung ist immer wieder, dass der Blick für das Wesentliche oftmals so viel klarer ist, freier von Störgeräuschen, Nebenspielschauplätzen und v.a. Umwegen. Siehe die Dow-Jones-Hausseschubbewegung in 2016, glasklar avisiert, Signal erzeugt und niemals (!) in Frage gestellt. Das Performanceergebnis seither kennt man ... . Im DAX läuft also die Operation "Re-Test der 12390", also des großen Ausbruchs über das ehemailge Allzeithoch aus 2015 mit der Positivariante "es bleibt über den bisherigen 12490 als Korreturtief", der Normalvariante eben des Re-Testings selbst und der verzeihlichen Ausrutschervariante 12200/12220. Hierbei könne man es für heute schon fast belassen, alles Andere irritiert fast nur. Die letzte Aufwärtssequenz ist mit höheren Hochs bei 12841, 12878 und letztlich dem jüngsten ATH von 12951 fraglos intakt. Die letzten "Higher Lows" lagen bei 12489 und danach 12640. Kurse unter 12640 möchte man also lieber nicht sehen, auch keinen Rückfall unter den SMA-50 bei derzeit 12588 Punkten. Denn dann (!) wären neue Hochs > 12951 mitsamt der 13 K erst einmal vom Tisch. Bis dahin gilt: "Buy-Dips".  

 

 

Im HS-Service sind mehr als 10 Jahre in Folge positive Jahresergebnisse (auch in Jahren eines stark fallenden DAX) erreicht, 9 Jahre davon (außer 2012) zudem eine deutliche Outperformance ggü. dem DAX. Die Performancerechnung erhalten Sie per Mail, via Newsletter oder Kontaktformular.
Holger Struck HS hslivetrading trading Börse DAX Holger Struck

Ihre erste Adresse für Markttechnik &  Börsenanalysen