aaaa
aaaa
Hochprofitable Marktanalysen und Tradingsignale
                 Hochprofitable Marktanalysen und Tradingsignale 

DAX - Chartanalyse / weekly

DAX-Signal Tradingsignal Chart Signal Trading HS Struck DAX - Wochenchart ab 17.12.2018 (Beispielanalyse)

                                              DAX:

 

Im Tageschart ist die Sache ja recht einfach: Entweder 10585 fallen und geben bei intaktem Abwärtstrend den Weg für neue Tiefs frei ODER aber seit Oktober ausgebildete Widerstände bei 10988 und v.a. 11009 und 11051 werden überwunden und schliessen dann vermutlich bereits eine Bodenbildung der 2018er-DAX-Baisse ab ODER aber es etabliert sich eine Seitwärts-Schiebezone (Tradingrange) zwischen 10585 und letztlich 11051. Na super, mehr als 3 Varianten (abwärts, aufwärts, seitwärts) kann eine Börse dann ja auch schlichtweg nicht bieten und derzeit hat man also eben alle 3. 2018 war mit seinen bisherigen minus 16 % Wertentwicklung des DAX eines seiner schlechtesten Jahre. Aus dem Bereich der Statistik ist dabei gut zu wissen: Wenn - ja wenn - der DAX-Performanceindex (also inklusive seiner Dividendenrenditen) tatsächlich einmal ein Jahr im Minus abschließt, dann a) liebt er es durchaus zweistellig, b) kommt das sehr selten vor und vor allem c) ist ein zweites Negativjahr in Folge die absolute Ausnahme (zuletzt 2000-2002, davor auf jeden Fall seit 1980 nicht). Seit merhreren Wochen baut der DAX nun etwas rel. Stärke ggü. den US-Börsen auf. Deren Schwächeneigung kann indes zuletzt nicht gefallen. Nach einem Triple-Bottom-Breakout im P&F-Chart ist unser DAX immerhin an erheblichen Unterstützungen angekommen, neue Tiefs sind zumindest "nicht notwendig". Der Rückeroberung von 10988-11009 und 11051 bleibt es wie gesagt vorbehalten, sich demnächst (was dann wohl heisst ab 2019) wieder mit Widerständen bis zur 11459 beschäftigen zu dürfen, womit auch seit langer Zeit einmal der SMA-50 wieder auf die Agenda rücken würde. Im Fazit stabilisierungsverdächtig und 2019 - willkommen zurück Volatilität - wird ein höchst spannendes Tradingjahr. 
 

 

Die aktuelle Dow-Jones-Wochenanalyse erhalten Sie über den Newsletter bzw. das Kontaktformular.         

 

Auch in 2018 entstand erneut ein Allzeithoch in unserem Tradingergebnis. Im HS-Tradingservice sind nun mehr als 11 Jahre in Folge positive Jahresergebnisse (auch in Jahren eines stark fallenden DAX) erreicht. 10 Jahre davon (außer 2012) gab es zudem eine deutliche Outperformance ggü. dem DAX. Die Performancerechnung erhalten Sie regelmässig per Mail, via Newsletter oder Kontaktformular.
 
 
Holger Struck HS hslivetrading trading Börse DAX Holger Struck

Ihre erste Adresse für Markttechnik &  Börsenanalysen